Folge 289: Alle Infos zur Apple Keynote mit noch geheimeren Infos

Was gab’s letzte Woche (Raiden)

 

Was gab’s letzte Woche (Micha)

 

 

Was gab’s letzte Woche (Gérard)

    • Haushaltsauflösung
  • Die neue Dartsaison geht früher los wie geplant
  • GCF Belgien mit Wochenendbesuch
  • Mathe Nachhilfe für die Tochter
  • Handyrechnungs Pobleme

Serie | Film der Woche

 

Blog | Podcast der Woche  

 

App | Programm der Woche

 

 

>>> Schreibe jetzt einen Kommentar zur Folge <<<

>>> Einen Tipp senden! <<<

Hier der Feed für die Folgen 1 – 100
Hier der Feed für die Folgen 101 – 200
Hier der Feed für die Folgen 201 – 218
Hier der Feed für die Kommentare
Hau nei und sei mal in einer Folge dabei!

Bei einigen Links kann es sich um Affiliate Links des jeweiligen Podcasters handeln!!!

Blog | Twitter | Telegram Newskanal | Telegram Kommentarkanal | Youtube | Dropbox | Email | Paypal | Audiokommentar senden | #RGDE Retro | Podcast abonnieren |

avatar Raiden Paypal.me Icon Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Micha Amazon Wishlist Icon
avatar Gérard

 

5 Gedanken zu “Folge 289: Alle Infos zur Apple Keynote mit noch geheimeren Infos

  1. Hallo
    Wen ich höre was für Probleme ihr bei den Telefongesellschaften habt , bin ich froh das ich bis jetzt keine Probleme hatte. Bin Schweizer wo es etwas weniger Probleme gibt, aber wir sind auch nicht von Fehler befreit.

    Was ihr an zeit mit der Problemlösung mit den Telefongesellschaften inventieren müsst ist das schon fast ein ein zweit Job ohne Lohn.

    Mein Beileid

    PastafariaSard

  2. Ich grüße euch!

    Zu Opera. Den gibt es noch, doch hat die aktuelle Version von Opera nichts mehr mit dem Urgestein des Browsers zu tun. Bis Version 12.x hat Opera noch auf eine eigene Rendering-Engine (das ist jener Teil des Browsers der HTML/CSS für uns lesbar darstellt) gesetzt. Danach hat man auf die gleiche Engine gesetzt wie zB Apple Safari, Chrome und noch einige andere Browser.

    Folgendes könnte euch in dem Zusammenhang eventuell auch interessieren. Der ehemalige Gründe von Opera Software, Jon von Tetzchner, ist mit einem eigenen Browser am Start: Vivaldi. Hier versucht er die Stärken des alten Opera mit neuer Technologie zu vereinen. Man kann den Browser nach den eigenen Wünschen Anpassen, hat Zugriff auf Chrome Extensions, etc. Könnte eventuell auch mal einen Blick wert sein. https://vivaldi.com/

    Grüße aus Wien

    Thomas

Schreibe einen Kommentar

*