Folge 227: Wenn der Raiden mit dem Springseil seine Handschuhe ausprobiert und Dotti das Kätzchen mit dem Gleitschirmflieger losschickt, legt Manu den Frotteeschlauch auf den Gasgrill

Was gab’s letzte Woche (Raiden)

 

Was gab’s letzte Woche (Manu)

  • Wieder mal was neues kaputt an mir
  • Unter dem Einfluss von seltsamen Dingen
  • Der Frotteeschlauch
  • Neues Handy von der Telekom
  • Krankenpflegepreis erster Platz gewonnen
  • Viele Handtaschen gekauft 😉
  • Die Therapie geht weiter
  • Deadpool BD gekauft
  • Der Schwanzverband
  • Balkon mit neuem Boden
  • Gasgrill zum Geburtstag mit Schutzhaube

 

Was gab’s letzte Woche (Dotti)

  • Fußball
  • Kollegen ist Kätzchen zugelaufen.
  • Fahrradtour 47 km – hinterher Knie gekühlt. Mountainbiker geärgert.Eis am Alpsee gegessen ist wie Urlaub. Meine Mutter besucht und zum Tanken gefahren.
  • Fahrrädständer auf die Wohnwagen-Deichsel montiert. Thule – keine Garantie gewährt worden. Verstärkung aber bei neueren Modellen.
  • Brunchen auf dem Nebelhorn. Gleitschirmflieger angefixt – Flug (15-20 Minuten) kostet 144.- €
  • Marmelade gekommen – Amaretto-Kirsch, Pflaume-Rotwein; Marille mit Boubon Whiskey etc. http://marmeladen-haus.de
  • Lenkertasche

Serie/Film der Woche

  • Manu:
    • Heroes die Serie kommt wieder im TV

Blog/Podcast der Woche

cooleteile

>>> Schreibe jetzt einen Kommentar zur Folge <<<

>>> Hier gehts zum Hoererblog <<<

>>> Einen Tipp senden! <<<

Hier der Feed für die Folgen 1 – 100
Hier der Feed für die Folgen 101 – 200
Hier der Feed für die Folgen 201 – 218
Hier der Feed für die Kommentare
Hau nei und sei mal in einer Folge dabei!
Bei einingen Links kann es sich um Affiliate Links des jeweiligen Podcasters handeln!!!
Twitter | Facebook | Telegram | Youtube | Dropbox | Email | Paypal | Twitch | #RGDE Retro


avatar Raiden Paypal.me Icon Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Manu Amazon Wishlist Icon
avatar Dotti Amazon Wishlist Icon

In dieser Folge sind zu hören:
Raiden
Manu
Dotti

12 Gedanken zu “Folge 227: Wenn der Raiden mit dem Springseil seine Handschuhe ausprobiert und Dotti das Kätzchen mit dem Gleitschirmflieger losschickt, legt Manu den Frotteeschlauch auf den Gasgrill

  1. @raiden, das mit der Farbe liegt evtl. am Lager, sprich schwarz geht einfacher weg als «speziellere» Farben. Somit werden die wohl auch in kleineren Mengen produziert und damit steigen dann auch wieder die Preise. Hätte man als Hersteller aber auch über alle einrechnen können nicht so offensichtlich.

  2. Hallo Raiden,

    schön dass Du wieder Weiblich Unterstützung hast !

    Und hast Du den auch ein Bild von Deinem neuen T-Shirt und der neuen Tasche.

    Viele Grüsse

    Elke

  3. Hallo Raidenger Team,

    leider konnte ich am Dienstag nur ganz kurz am Anfang live dabei sein. Wie überrascht war ich dann über gleich 2 weibliche Stimmen. Ein Tag später wurde sofort die Konserve hochgeladen und über den Tag verteilt angehört. Ja, das war mal eine ganz andere Folge, im positiven Sinne :-)… Nichts für ungut, Männer. Ich freue mich natürlich auch, wenn ihr (zusätzlich) wieder mit dabei seit :-)… Mädels, macht weiter so!!! Und ihr seit mit Sicherheit eine Bereicherung für das Raidenger Team!

    Viele Grüße
    Silke (minilancelot)

  4. Dotti suchte ja nach einem Ort, an dem Hunde eben nicht öffentliche Grünanlagen oder landwirtschaftliche Flächen mit ihrem Kot verunreinigen bzw. man diesen nicht zu beseitigen braucht. Der Ort nennt sich “eigener Garten”.

    • 😂👍 Ja, da hast du recht! Sehr gut!!!

      Aber ich hoffe, es kam trotzdem rüber, wie ich das meine! Mir wird inzwischen einfach zu viel bevorschriftet und verboten und ein verständnisvolles Miteinander wäre mir (auch) in der Sache lieber. Außerdem habe ich lieber Hundehaufen im Wald als vollgekotete Plastiktüten in der Natur.

      Liebe Grüße Dotti

      P.S. In MEINEM GARTEN liegt reichlich KATZENKOT 😉 der Nachbarsmietzen!!

      • Eine gute Idee, nur wer fängt wo mit dem Verständnis wofür an?
        Der Hundebesitzer mit 30qm Wohnung in zentraler Innestadtlage ohne Möglichkeit zur “artgerechten” Hundehaltung geschweige denn Auslauf hat wofür genau Verständnis? Und worin besteht sein Beitrag zum Miteinander, außer das jeder Quadratmeter Grünfläche als von der Allgemeinheit zur Verfügung gestelltes Hundeklo angesehen wird?
        Und wenn Du selbst einen Wald für einen Hundespielplatz hälst, wie genau sieht dann Dein Verständnis für die anderen Tiere, die tatsächlich im Wald heimisch sind, konkret aus?
        Um die Diskussion mal etwas vom emotionalem Sachverhalt Tier wegzubewegen: Gewisse Dinge muß man sich einfach “leisten” können ohne der Allgemeinheit “auf die Nüsse zu gehen”. Wenn z.B. jemand jeden Tag 4 Stunden Schlagzeug üben will, der sollte sich nicht auf das Verständnis seiner Mitbewohner in einem Mehrfamilienhaus hoffen. Der braucht entweder einen separaten Proberaum oder 200 Meter Luftlinie zu seinem nächsten Nachbarn.

  5. Hallo!
    Nochmal kurz zu bookcrossing: Die Erfahrung von Dotti habe ich auch schon gemacht, dass man zu den wenigsten Büchern, welche man auf Reisen geschickt hat, ein Feedback bekommt. Aber ab und zu kommt dann doch mal eins, ganz überraschend. Und das freut einen dann um so mehr. 🙂 Die öffentlichen Bücherregale verbreiten sich in der Tat immer mehr, was mir persönlich sehr gut gefällt. Achtet mal darauf, wie viele Bücher dort mit bookcrossing-Aufklebern drin stehen. Diese Regale werden nämlich sehr gerne von bookcrossern genutzt. 😉
    Dann noch ein Kompliment: So schön wie Sven “Lyoner” ausgesprochen hat, das hatte schon was! Ich hatte kurzfristig mit Tränen in den Augen und Schnappatmung zu kämpfen! 😀

    Gruss
    der sWen mit W

  6. Hoi zusammen

    Der absolute Knaller im Abspann.
    Liöner……………….
    Ne Raiden, da hast du den Lämmergeier vom Himmel geholt.

    Gruss migu

  7. Habe mich sehr gefreut mal wieder etwas von euch Mädels zu hören. Ist immer ein Highlight!

    – und natürlich freue ich mich darauf wenn es wieder etwas von den “richtigen” Mädels zu hören gibt… 😉

Kommentare sind geschlossen.